Getriebspülung

Getriebespülung

Wann ist das Automatikgetriebe und DSG zu spülen?

Wenn Sie Ihr Automatikgetriebe oder Ihr automatisiertes DSG mit einer Getriebespülung reinigen lassen und anschließend das Getriebeöl erneuern, dann verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Getriebes um ein vielfaches. Falls Sie ohne eine vorherige Getriebespülung Ihr Getriebeöl erneuern, dann kann sich das neue Getriebeöl mit den alten Ablagerungen im Restöl vermengen. Dies würde die Qualität des Öls drastisch verschlechtern.

Bei einem üblichen Getriebeölwechsel kann nur ca. die Hälfte des Öls aufgefüllt werden. Sie sollten jedoch nicht am falschen Ende sparen. Die Kosten für eine Getriebespülung sind nichts im Vergleich zu den Kosten, welche bei einem möglichen Getriebeschaden auftreten.

Warum muss eine Getriebespülung durchgeführt werden?

Im Laufe der Zeit verliert das Getriebeöl seine Schmierfähigkeit immer mehr. Dies führt dazu, dass sich kleine Reste vom Belag und Metall im Altöl befinden. Dies betrifft vor allem das ATF-Öl bei einem Automatikgetriebe, welches durch die Reibung der Lamellen dem klassischen Verschleiß ausgesetzt ist. Wenn das schmutzige Getriebeöl nicht durch eine Spülung entfernt wird, dann kann die Funktionstüchtigkeit des Getriebes kaputt gehen oder der Steuerungskolben verklemmen. Falls dies auftritt, müssen Sie das komplette Getriebe auswechseln, was sehr teuer werden kann. Wie Sie sicherlich gemerkt haben, ist eine ordentliche Getriebespülung unentbehrlich und langfristig äußerst rentabel.

Wann sollte eine Getriebespülung erfolgen?

Nach einer Getriebereparatur sowie vor dem Wechsel des Getriebeöls ist eine Getriebespülung sinnvoll. Auch im Serviceheft vieler Automobilhersteller ist eine empfohlene Zeitspanne für die Getriebespülung vorgegeben. Wichtig ist, dass die Getriebespülung sowie er Getriebeölwechsel in regelmäßigen Intervallen durchgeführt wird.

Beim Automatikgetriebe oder beim automatisierten DSG muss nach rund 85.000 km das Getriebe einmal gründlich gespült werden. Ein verzögerter Gangwechsel und die Verschiebung der Schaltpunkte können auf einen Defekt hindeuten. Bei einem solchen Anzeichen empfehlen wir Ihnen, dass Sie Ihr Fahrzeug einmal ordentlich von unseren professionellen Fachkräften checken lassen.

Getriebespülung bei M+S Siekmeier

Vor dem Austausch des Getriebeöls muss unserer Meinung nach eine umfangreiche Getriebespülung erfolgen. Bevor wir mit dem Spülen beginnen, geben wir ein Reinigungsadditiv in den Ölkreislauf und lassen es in allen Gangstufen für ein paar Minuten laufen. Dadurch verteilt sich das Reinigungsadditiv im gesamten Getriebe. Anschließend schließen wir unser besonderes Spülgerät zwischen dem Getriebe und dem Ölkühler an. Das Altöl wird mithilfe unserer Getriebeölpumpe in das Spülgerät befördert.

Außerdem wird beim Automatikgetriebe die Ölwanne gereinigt & ausgebaut sowie der Ölfilter gewechselt. Wenn die Ölwanne und der -filter wieder eingesetzt sind, wird das neue Öl mithilfe von unserem Spülgerät eingefüllt. Zum Schluss erfolgt die Getriebespülung und die Bordelektronik wird an das neue Öl angepasst.

Wie hoch sind die Kosten für eine Getriebespülung?

Im Rahmen einer Getriebespülung müssen noch weitere Teilaufgaben gemeistert werden, wie beispielsweise das ab- & anmontiert bestimmter Fahrzeugteile. Des Weiteren benötigt eine fachgerechte Getriebespülung etwas Zeit. Mit dem Zeitaufwand ist natürlich auch der Preis verbunden, denn durchschnittlich dauert der gesamte Prozess ca. 4 bis 5 Stunden.

Falls weitere Defekte am Getriebe auftauchen und Sie möchten, dass wir diese beheben, so muss dies separat bezahlt werden. Gerne können wir Ihnen hierfür einen unverbindlichen Kostenvoranschlag geben, damit Sie wissen, was auf Sie zukommt. Wenn wir Sie von unseren Kompetenzen überzeugen konnten, dann zögern Sie nicht damit, uns zu kontaktieren.

Schadenmeldung